Philosophie

Wir alle wünschen uns ein lebendiges, erfülltes Leben, in dem wir Sinn und Zugehörigkeit erfahren. Im Privaten, im Beruf. Meistens halten wir eine gute Balance und leben gerne, auch wenn wir immer wieder schwierige Situationen meistern müssen.  

Manchmal kommen wir aber aus dem Gleichgewicht. Krisen, Umbrüche und unerwartete Veränderungen verunsichern und Zweifel an Entscheidungen und Zielen rauben den Schlaf und die Gedanken drehen sich im Kreis.

In dieser Lebensphase helfen Gespräche mit einem dafür ausgebildeten, neutralen Gegenüber. Zeit und Raum, um sich zu reflektieren, Altes hinter sich zu lassen und Neuorientierung zu finden.

Haltung

In respektvoller und wertschätzender Atmosphäre biete ich Ihnen einen geschützten und exklusiven Rahmen, in dem Sie zur Ruhe kommen und Entlastung finden. Mit fachlichem Wissen und einer Prise Humor, offen und zugewandt begleite ich Ihren Veränderungsprozess zu emotionalem Wachstum, Selbstakzeptanz und Widerstandsfähigkeit gegenüber den Umbrüchen des Lebens.   

Ausgangslage

Im Lauf unseres Lebens bilden wir viele Verhaltensmuster aus und viele Gefühle und Gedanken, die uns das Leben schwer machen, stellen sich bei genauerer Betrachtung als überholt und für das heutige Leben ungeeignet heraus.

In unseren Gesprächen können Sie Ihre Muster überprüfen und gemeinsam mit mir herausfinden, welche Muster tatsächlich zu Ihnen passen und welche Verhaltensweisen anerzogen und eingeübt, aber für Sie heute nicht mehr stimmig sind.  

Sie werden sich selbst und andere besser verstehen lernen, Ihre Muster erkennen und bei sich neue Potentiale entdecken. Sie erarbeiten sich Handlungsstrategien, um Ihre privaten und beruflichen Ziele umzusetzen und langfristig psychisch und sozial gesund zu bleiben. So dass Sie wieder gelassen, zuversichtlich und selbstbestimmt durchs Leben gehen, mit einem lebendigen Gefühl von Sinn und Zugehörigkeit.

Methoden

Neben dem Gespräch werde ich Ihnen auch immer wieder kreative Methoden und Übungen zur vorschlagen. Die Wahl der Methode ist individuell auf Sie zugeschnitten und hängt direkt mit Ihrem Anliegen und der Gesprächssituation im Hier und Jetzt zusammen.  

Besonders Methoden aus der Körpertherapie, der Gestalttherapie und der Theatertherapie bieten Ihnen ein umfassendes, ganzheitliches Erleben, das über ein Gespräch oft weit hinaus geht und manchen "Aha"-Moment ermöglicht.

Methoden dienen zum Beispiel dazu:

  • neue Ziele zu formulieren
  • wichtige Stationen Ihres Berufs- und Lebenswegs zu veranschaulichen
  • eigene Fähigkeiten und Ressourcen zu erkennen
  • Wege zur Umsetzung von Zielen zu erarbeiten
  • eigenes Verhalten besser zu verstehen
  • die Perspektive zu wechseln
  • das Verhalten von anderen besser einordnen zu können
  • schwierige Situationen anders zu gestalten
  • neue Verhaltensweisen erproben und in den Alltag übertragen
  • Bedürfnisse zu erkennen und zu benennen
  • Techniken zur Selbstregulation kennenzulernen
  • Entspannungsverfahren kennenlernen

Praxis

Wenn Sie sich für Termine mit mir entscheiden, werden wir zunächst mit einem Gespräch beginnen, um Ihr Anliegen und den für Sie passenden Zeit- und Kostenrahmen zu klären. Spätestens nach drei Terminen werden wir wissen, welches Format – Coaching, Supervision oder Therapie – für Sie am besten geeignet ist und auch, wie viele Termine Sie vorerst vereinbaren wollen. Alle Absprachen sind transparent und finden auf Augenhöhe statt. 

Was passiert in unseren Gesprächen?

In unserem Gespräch erzählen Sie mir, wie es Ihnen geht, was Sie belastet und beschäftigt. Ich stelle Ihnen Fragen und versuche Ihr Erleben nachzuvollziehen, um Ihren Veränderungswunsch auf allen Ebenen -  Gedanken, Gefühle und Körperwahrnehmung - zu erfassen.

Sie können alles aussprechen, es gibt kein Richtig oder Falsch, alles kann uns einen Hinweis geben, wie Sie Ihren Wunsch nach Veränderung umsetzen können oder auch, was Sie daran hindert.  

Meiner Meinung nach ist das die Besonderheit in einer Therapie, einem Coaching oder in der Supervision, sich Zeit für sich zu nehmen. Zeit, in der keine Erwartungen an Sie gestellt werden und Sie keine Aufgaben erfüllen müssen. Seinen eignen Gedanken zuzuhören, Gefühle, Erfahrungen und Gedanken in Worte zu fassen und dabei von einem dafür ausgebildeten Profi begleitet zu werden. 

 

Theoretischer Hintergrund

Wie jeder stütze ich mich in meiner Arbeit auf Theorien und Konzepte. Mein Ansatz basiert auf einem humanistischen Menschenbild, der Tiefenpsychologie und der Gestalttherapie. Zusätzlich greife ich auf Drama- und Theatertherapie, Körpertherapie, Psychodrama, systemische Therapie und Verhaltenstherapie zurück.  

Theoretische Konzepte sind meines Erachtens notwendig und hilfreich. Einerseits, um meine Arbeit mit Ihnen zu reflektieren und zu überprüfen; und andererseits, um mich mit Kolleginnen und Kollegen über meine Arbeit auszutauschen. Theorien helfen mir wie eine Landkarte zur Orientierung. Sie bilden nicht das reale Geschehen ab, dennoch sind sie unabdingbar, um sich zurechtzufinden. 

Ihr Anliegen ist der Leitfaden für mein Handeln und alle Methoden und Theorien helfen nur, wenn sie in der Praxis umsetzbar sind und Sie davon profitieren können. Und wenn Sie Fragen haben, fragen Sie mich, ich antworte gerne!